Zum Hauptinhalt springen

Willkommen zum 1. Ostfriesischen Freiheitsmarsch

Mit dem 1. Ostfriesischen Freiheitsmarsch will der MTV Aurich eine neue Wanderveranstaltung in Ostfriesland anbieten, die jedes Jahr wiederkehrend jeweils am 2. Samstag im September stattfinden soll. Wir wollen Wanderer*innen aus ganz Europa nach Ostfriesland holen, um hier gemeinsam auf den Spuren der Friesischen Freiheit zu wandern. Fairness und Völkerverständigung sind die Grundhaltungen des Ostfriesischen Freiheitsmarsches im Sinne des Leitspruches IML Walking Association "NOS JUNGAT AMBULARE - Möge uns das Wandern vereinen!"

Es gibt weder Altersgrenzen noch Sollzeiten. Sie können als Einzelperson oder als Gruppe teilnehmen. Zivilpersonen und Uniformierte - alle sind willkommen. 

Der Ostfriesische Freiheitsmarsch wird nach den Richtlinien des Deutschen Volkssportverbandes e.V. (DVV) im Internationalen Volkssportverband (IVV) durchgeführt und für das Internationale Volkssportabzeichen gewertet. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung anerkennen die Teilnehmer*innen die Ausschreibungsbedingungen. Sie verpflichten sich, sportliche und umweltschützende Grundsätze einzuhalten.

Aktuelles

09.09.19 - Und jetzt die letzten Tipps für Samstag unter Infos: Schaut mal nach unter Nr. 14 - auf deutsch, niederländisch und englisch

08.09.2019 - Die Online-Anmeldung ist noch bis zum 10.09.19 möglich.
19.08.2019 - Der endgültige Verlauf der ► Strecken wurde aktualisiert. 

 

Mit freundlicher
Unterstützung durch


Grußwort des Schirmherrn

Für den 1. Ostfriesischen Freiheitsmarsch habe ich die Schirmherrschaft sehr gerne übernommen. Alle drei Routen führen die Teilnehmenden an einen besonderen Ort der friesischen Geschichte, den Upstalsboom. Dieser „Altar der Friesischen Freiheit“, wie der bekannte Geschichtsschreiber Ubbo Emmius diese Versammlungsstätte der freien Friesen einst bezeichnete, hatte eine große Bedeutung für die Menschen im 13. und 14. Jahrhundert. Die Abgesandten der Sieben Seelande, der freien friesischen Landesgemeinden entlang der südlichen Nordseeküste von Nordfriesland über Ostfriesland bis Westfriesland hielten dort Versammlungen zur Regelung des Zusammenlebens der Menschen ihres Bundes und ihrer Vertretung nach außen ab. Der Upstalsboom und seine Geschichte sind Symbol einer frühen vordemokratischen Gemeinschaft, die für diese Zeit eine einmalige historische Besonderheit ist.

Der 1. Ostfriesische Freiheitsmarsch führt mit den beiden längeren Routen zu einer weiteren historischen Stätte, dem ehemaligen Kloster Ihlow.

Der regionalgeschichtliche Aspekt dieser sportlichen Veranstaltung ist besonderes hervorzuheben, denn er stärkt das historische Bewusstsein und die Verbundenheit mit unserer Region. Zudem geht es um Gesundheit durch Bewegung, Geselligkeit und das gegenseitige Kennenlernen.

Ich danke dem Initiator Andreas Epple und dem MTV Aurich für die Organisation. Ein herzlicher Dank gilt den Sponsoren und zahlreichen Helferinnen und Helfern, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Dem 1. Ostfriesischen Freiheitsmarsch wünsche ich viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Ostfriesland und darüber hinaus, vielleicht sogar aus Nachbarländern. Möge diese Veranstaltung zu einem großen Erfolg und dann zu einer jährlich stattfindenden tollen Sportveranstaltung werden.

Rico Mecklenburg
Präsident der Ostfriesischen Landschaft